E2, F1, GSV


04. Jun. 2019  ·  E2, F1, GSV  ·  Ingo

Damit das klar ist: Wir freuen uns auf euch!!!

Das Team 2018/2019

Foto: © Dunja Christeit

Mir ist in letzter Zeit des Öfteren und von verschiedenen Seiten zu Ohren gekommen, dass manche Kinder oder Eltern etwas bedenken haben, sich unserer Mannschaft neu anzuschließen. Daran bin ich wahrscheinlich nicht ganz unschuldig, denn vielleicht wurden meine Äußerungen in den letzten Berichten von dem ein oder anderen etwas missverstanden.

Zuerst möchte ich mal klar stellen: Wir freuen uns sehr auf unsere neuen Mannschaftskameradinnen und -kameraden und es steht außer Frage, dass alle bei uns herzlich willkommen sind und garantiert auch so aufgenommen werden.

Wir sind letzte Saison mit einem bunt zusammengewürfelten Haufen Kindern mit ganz verschiedenen Leistungsniveaus und mit maximal unerfahrenen Trainern in die Saison gestartet. Die Kinder kannten sich teilweise untereinander nicht oder sie kannten die Trainer nicht und sie wussten alle nicht, was auf sie zukommen würde. Woche für Woche haben wir dann zusammen trainiert. Erst die Grundlagen, dann wurde es technischer und damit auch anspruchsvoller, aber alle waren fleißig und haben immer alles mitgemacht. Irgendwann haben sie verstanden, warum wir so trainiern und sie haben selber gemerkt, dass sie dadurch besser wurden. Auf und auch neben dem Platz kam der Spaß natürlich auch nicht zu kurz. So haben wir uns z. B. auch hin und wieder mal zum Eltern-Kind-Kick sonntags nachmittags auf dem Platz getroffen und so lange gekickt, bis Micha uns das Flutlicht anmachen musste. Den Muskelkater am nächsten Tag werde ich nicht so schnell vergessen.

Jetzt am Ende der Saison hatten wir dann eine richtige Mannschaft, die zusammen einige bittere Niederlagen wegstecken musste, aber auch den ein oder anderen Sieg zusammen feiern konnte. Wo am Ende jeder für jeden gelaufen ist, sich alle unterstützt haben und auch alle voneinander gelernt haben. Uns Trainer hat es am meisten überrascht, wie die Kinder sich in nur einer Saison fussballerisch aber auch menschlich entwickelt haben. Das war wirklich toll mitanzusehen.

Wenn ich jetzt sage, dass wir von Null anfangen müssen, meine ich nicht, dass neue Spieler unser Niveau senken, sondern dass wir wieder vor der Aufgabe stehen, das Vertrauen der Kinder zu gewinnen, für die einige aus der Mannschaft noch Fremde sind und die uns als Trainer und unser Training noch nicht kennen. Es dauert bis die Kinder verstehen, dass wir ein Team sind, das immer MITeinander und niemals GEGENeinander spielt, dass, egal was war, wir ab jetzt zusammen halten – auf und auch neben dem Platz.

Wer sich daran hält, wird viel Spaß an unserem Fussball haben, auch wenn er oder sie am Anfang noch nicht versteht, warum wir z. B. Wert darauf legen, den Ball immer mit der Innenseite zu stoppen, Pässe – wenn möglich – flach zu spielen oder nicht mit der Pike aufs Tor zu schießen. Warum es wichtig ist, möglichst „eng“ um die Hütchen zu dribbeln oder immer den Körper zwischen Gegner und Ball bringen zu müssen.

Sicher werden wir auch wieder Spiele verlieren, vielleicht auch hoch verlieren, aber ich freu mich darauf, in der kommenden Saison wieder viel Spaß zu haben und von unserem neuen Team wieder das ein oder andere Mal überrascht zu werden.


Klick aufs
(17)
, wenn Dir der Beitrag gefällt!

« Zurück     Alle News »

Der Inhalt der Beiträge spiegelt ausschließlich die Meinung des jeweiligen Autors wider.

Sollten mit den Bildern irgendwelche Persönlichkeits- oder Urheberrechte verletzt werden, bitte ich darum, uns umgehend zu kontaktieren, damit wir die Bilder entsprechend entfernen können! » E-Mail schreiben

News