F1, Testspiele


04. Jul. 2018  ·  F1, Testspiele  ·  Ingo

Das letzte Spiel …

© Raphael Kluger

Die Sommerpause haben sie sich verdient | © Raphael Kluger

Das letzte Spiel der Saison ist gespielt – Zeit, mal zurück zu blicken und unabhängig von der 2:4-Niederlage im Freundschaftsspiel gegen den SSV Lützenkirchen zu sehen, was wir erreicht haben und was uns wohl in Zukunft erwartet.

Zuerst muss man sagen, dass unser Team es in der vergangenen Saison nicht leicht hatte. Bevor wir zur Saisonmitte eine Gruppe hochgestuft wurden, lief es eigentlich ganz gut, aber nach dem „Aufstieg“, den ja auch keiner so richtig mitbekommen hat, sah es in der zweiten Saisonhälfte ganz anders aus. Oft mussten wir gegen Mannschaften antreten, die uns körperlich weit überlegen waren, was auch daran lag, dass wir für eine F1 sehr viele Spieler aus dem Jahrgang 2010 unter Vertrag haben. Es galt also, den Kindern die Angst vor den großen Gegner zu nehmen und ihnen zu vermitteln, dass die auch „nur“ Fußball spielen. Außerdem mussten die Trainer dafür sorgen, dass die Mannschaft, trotz zahlreicher Niederlagen, nicht den Spaß am Spiel verliert.

An dieser Stelle sollten wir den meisten Kindern mal ein großes Lob aussprechen.

Denn obwohl es zum Teil hohe Niederlagen gab, konnte man ihnen in Sachen Motivation, Lauf- und Kampfbereitschaft oder Mut nie etwas vorwerfen. Klar ließen sie nach einigen Spielen am Ende die Köpfe hängen, aber im nächsten waren sie wieder voll da und haben dem Gegner die Stirn geboten. Immer wieder gingen sie in Zweikämpfe, bei denen der Gegner zum Teil einen ganzen Kopf größer war, warfen sich in die Schüsse der Angreifer oder bissen auf die Zähne, um sich im Laufduell nicht abhängen zu lassen. Am Ende hatte man das Gefühl, wirklich ein Team auf dem Feld zu haben, dass nicht nur füreinander kämpfte und sich gegenseitig half, sondern auch technisch schnell dazugelernt hat und sogar schon taktische Ansätze erkennen ließ. Auch im Anschluss bei den Turnieren lieferten sie sehr gute Leistungen ab und ließen Vorfreude auf die kommende Saison aufkommen.

Und damit kommen wir zu den Zukunftsaussichten. Wie schön wäre es, wenn man einfach so weitermachen könnte, die Mannschaft weiter zusammen wachsen würde, man die Trainingseinheiten einfach den steigenden Fähigkeiten der Kinder anpassen könnte und vielleicht sogar noch ein paar gute Leute dazu bekommen würde, wie schön wäre das. Fußball ist aber eben kein Wunschkonzert und die Realität sieht leider etwas ander aus. Die Leitungsträger gehen entweder auf Grund ihres Alters in die E-Jugend, ziehen weg oder hören ganz auf – die Neuen müssen jetzt erst ihre Position im Team finden, wieder wesentlich mehr Basistraining absolvieren und erst langsam ans Taktische herangeführt werden. Aber wahrscheinlich sind das Herausforderungen, denen sich die Trainer unserer Gegner ebenso stellen müssen.

So ist es schwer vorauszusehen, wo die Reise hingeht und was in der nächsten Saison auf uns zu kommt, aber jeder wächst ja bekanntlich an seinen Aufgaben. Gehen wir es also nicht zu verbissen an und sorgen dafür, dass bei den Kindern der Spaß nicht auf der Strecke bleibt.

Wir wünschen allen Supportern eine schöne Sommerpause.

Mehr Bilder zum Spiel gibt’s hier in der Galerie


Klick aufs
(19)
, wenn Dir der Beitrag gefällt!

« Zurück     Alle News »

Der Inhalt der Beiträge spiegelt ausschließlich die Meinung des jeweiligen Autors wider.

Sollten mit den Bildern irgendwelche Persönlichkeits- oder Urheberrechte verletzt werden, bitte ich darum, uns umgehend zu kontaktieren, damit wir die Bilder entsprechend entfernen können! » E-Mail schreiben

News