F1, Ligaspiele


02. Mai. 2019  ·  F1, Ligaspiele  ·  Ingo

Derby knapp verloren – selber schuld!

© Raphael Kluger

Dumme Niederlage im Derby gegen den HSV | Foto: © Raphael Kluger

Das der GSV Langenfeld dieses Spiel verliert, hat sich schon beim Warmmachen der Mannschaft angedeutet. Woran es im Detail lag, dass die Kinder alles Mögliche im Kopf hatten, nur nicht das Spiel gegen den HSV, kann ich nicht sagen. Aber so abgelenkt und unkonzentriert wie fast alle schon vor dem Spiel die Pass- und Schussübungen angegangen sind, konnte das nur in die Hose gehen. Kurz vor dem Anstoß haben wir allen noch mal klar gemacht, dass uns hier evtl. ein schweres Spiel bevor steht und man doch bitte direkt von Anfang an voll bei der Sache sein sollte, anscheinend ging das aber zur einen Seite rein und zur anderen wieder raus. Stattdessen wurden Faxen gemacht und rumgealbert.

So kam es, wie es kommen musste.

Alle standen immer viel zu weit weg von Ball und Gegner und schauten meistens dem HSV beim Spielen nur zu. Die Zweikämpfe, wenn sie denn geführt wurden, gingen meistens verloren und nachgesetzt wurde dann nur sporadisch oder garnicht. Der HSV hingegen war nicht technisch aber kämpferisch die bessere Mannschaft. Die Jungs gingen immer direkt zum Mann, gewannen entsprechend die Zweikämpfe und nutzten die Schwächen in unserer Abwehr clever aus. So stand es dann zur Halbzeit schon 1:3 gegen uns und es drohte mal wieder eine Klatsche.

© Raphael Kluger

Aufholjagd – viel zu spät | Foto: © Raphael Kluger

In der Halbzeit fiel die Ansprache dann auch entsprechend deutlich aus. Leider aber erst einmal ohne Erfolg. Es wurden weiterhin sinnlose Dribblings gemacht, halbherzig Zweikämpfe geführt und leichtfertig die Bälle hergeschenkt. Erst als es dann schon 1:5 stand, schien unser Team endlich aufzuwachen und den Kampf anzunehmen. Sofort hatten wir eine Reihe gute Torchancen und mit etwas Glück hätten wir das Spiel sogar in den letzten 10 Minuten noch ausgleichen können. In Anbetracht der miesen ersten halben Stunde wäre das aber auch zu viel des Guten gewesen. Der Endstand von 4:5 täuscht hier noch etwas über die schlechte Leistung hinweg.

Wenn man dieses Spiel und das gegen die F2 von Berghausen etwas genauer betrachtet, fällt auf, dass wir gegen Mannschaften mit einer besseren Ballkontrolle, bei denen nicht so viele Bälle verspringen und nicht so viele Situationen aus Zufällen entstehen, immer eher schlecht aussehen. Wenn die Gegner uns dann noch wenig Zeit und Platz lassen, tun wir uns meistens sehr schwer und machen deutlich mehr Fehler. Da muss der Gegner dann auch nicht unbedingt so viel besser sein – es reicht schon, wenn wir nicht voll bei der Sache sind um unsere Heimserie drei Spiele vor Saisonende reißen zu lassen.

Mehr Bilder gibt’s hier in der Galerie


Klick aufs
(11)
, wenn Dir der Beitrag gefällt!

« Zurück     Alle News »

Der Inhalt der Beiträge spiegelt ausschließlich die Meinung des jeweiligen Autors wider.

Sollten mit den Bildern irgendwelche Persönlichkeits- oder Urheberrechte verletzt werden, bitte ich darum, uns umgehend zu kontaktieren, damit wir die Bilder entsprechend entfernen können! » E-Mail schreiben

News