F1, Ligaspiele


19. Nov. 2018  ·  F1, Ligaspiele  ·  Ingo

Die 1:1 Niederlage gegen den BV Gräfrath 2

© Raphael Kluger

Gegen Gräfrath waren wir oft zu weit weg vom Gegner | Foto: © Raphael Kluger

Erinnert ihr euch noch an den 27. Juni 2018? Das war der Tag an dem Deutschland gegen Südkorea mit 0:2 verloren hat und somit als Gruppenletzter aus der WM ausgeschieden ist. Ich für meinen Teil war damals sehr enttäuscht, nicht unbedingt überrascht, aber letztendlich doch sehr enttäuscht. Generell war ja die Art und Weise, wie unsere Mannschaft bei diesem Turnier auftrat, höchst ungewöhnlich, aber wie konnte es denn sein, dass wir uns als Weltmeister wirklich dann auch noch gegen Südkorea so desolat präsentieren und am Ende sogar verdient verlieren? Eine Antwort auf diese Frage konnte auch in der wochenlangen Aufarbeitung diverser hochrangiger sogenannter Experten kein Licht ins Dunkel bringen und die Nation wurde mit der Frage „Wie es jetzt weitergeht?“ weitestgehend alleine gelassen.

Natürlich hatte das Spiel unserer GSV Langenfeld F1 am Wochenende nicht ansatzweise so dramatische Auswirkungen, aber ein Ausdruck der Ratlosigkeit über dieses Unentschieden stand wirklich allen, ja ich glaube sogar den Gästetrainern und Fans, ins Gesicht geschrieben. Unser ausgewanderte Ex-Trainer, der wohl eine besondere Beziehung zum BV Gräfrath hat, konnte sich ein paar höhnisch grinsende Smilies per WhatsApp dann auch nicht verkneifen, als er erfuhr, gegen wen wir da „nur“ unentschieden gespielt haben.

Und es war eigentlich auch ein verdientes Unentschieden.

Die Tatsache, dass wir aber beim Spiel gegen den bis dato mit Abstand schwächsten Gegner auf eigenem Platz überhaupt keine Spielkontrolle hatten, die Zweikämpfe mehr oder weniger körperlos führen wollten und dem Gegner die meiste Zeit beim Spielen nur zugeschaut haben, obwohl wir ihm körperlich überlegen waren und in fast allen Spielen zuvor gezeigt haben, dass wir es auch viel besser machen können, lässt mich jetzt mit einem ähnlichen Gefühl zurück wie an jenem 27. Juni 2018.

© Raphael Kluger

Körperlich waren wir Gräfrath überlegen | Foto: © Raphael Kluger

Für die kommenden Spiele wird es auf jeden Fall nicht leichter werden, endlich unseren ersten Saisonsieg einzufahren, aber die Einstellung bei unseren Mädchen und Jungs stimmt zu 100 % und alle aus unserer Mannschaft haben jetzt schon wieder Bock auf das nächste Spiel.

Denn mal ehrlich, die Erinnerungen an einen unerwarteten Sieg gegen einen übermächtigen Gegner sind letzten Endes doch viel nachhaltiger – wie z. B. damals in jener magischen Nacht in Belo Horizonte, Brasilien …

Mehr Bilder zum Spiel gibt’s hier in der Galerie


Klick aufs
(15)
, wenn Dir der Beitrag gefällt!

« Zurück     Alle News »

Der Inhalt der Beiträge spiegelt ausschließlich die Meinung des jeweiligen Autors wider.

Sollten mit den Bildern irgendwelche Persönlichkeits- oder Urheberrechte verletzt werden, bitte ich darum, uns umgehend zu kontaktieren, damit wir die Bilder entsprechend entfernen können! » E-Mail schreiben

News