E2, Ligaspiele


10. Nov. 2019  ·  E2, Ligaspiele  ·  Ingo

Kein Chance gegen die E1 der TG Burg.

© Raphael Kluger

Keine Chance gegen die TG Burg E1 | Foto: © Raphael Kluger

Nie wurde deutlicher, wie fehl am Platz wir in dieser Gruppe 4 sind, wie beim Spiel der E2-Jugend des GSV Langenfeld gegen die erste E der Turngemeinde Burg. Mir ist es noch immer schleierhaft, wie es in einer angeblich nach Spielstärke sortierten Gruppe zu einer so deutlichen Überlegenheit einer der beiden Teams kommen kann. Dabei war unser Gegner nicht etwa der unangefochtene Spitzenreiter, sondern Platz 7 in der Tabelle. Der Burger Trainer hat mir dann auch gesagt, dass er lieber eine Gruppe höher gekommen wäre, während wir lieber eine Gruppe drunter gespielt hätten. Nach Einschätzung der Trainer liegt die Spielstärke der Teams also min. 2 Gruppen auseinander. Das wäre, als müsste ein Drittligist eine Saison in der Bundesliga spielen.

Wie dem auch sei – wir können es nicht ändern, zumindest nicht in dieser Saisonhälfte, denn wie ich erfahren habe, wird wohl auch in der E-Jugend zur Winterpause mit Auf- und Abstieg gespielt, sodass wir evtl. die zweite Hälfte dann eine Gruppe tiefer spielen können. Ich hoffe, dass unsere Kids bis dahin nicht den Spaß am Sport verlieren.

Zum Spiel gibt es nicht so viel zu sagen. Die Kinder haben tapfer versucht dagegen zu halten, konnten aber gegen die trickreichen Jungs aus Burg und deren stramme Schüsse nicht wirklich was ausrichten. Die wiederum hatten keine Mühe, alle unsere Angriffe oft nur mit zwei Verteidigern zu entschärfen. Uns fehlte die Übersicht, die Präzision bei Pässen, das Durchsetzungsvermögen in den Zweikämpfen und die Ideen und Geschwindigkeit im Spielaufbau. Wenn ich es beurteilen müsste, würde ich sagen, unserem Team fehlt minimum 1 Jahr Training und Spielpraxis gegenüber dem Team der Turngemeinde. Darüberhinaus spielten dort wahrscheinlich einige 2009er Jahrgänge, die uns dann nicht nur spielerisch, sondern auch körperlich deutlich überlegen waren.

© Raphael Kluger

Der Ehrentreffer wurde aber gefeiert | Foto: © Raphael Kluger

Stolz bin ich trotzdem auf alle unsere Spieler, die sich trotz allem nicht unterkriegen lassen, bei jedem Training immer zahlreich erscheinen, immer Gas geben und sich den Spaß am Fussball nicht nehmen lassen. Herausstellen muss ich aber noch unseren Torwart und unseren beinharten Verteidiger mit der Nummer 11, die – obwohl sie mit ihren 8 Jahren eigentlich noch in der F-Jugend spielen müssten – eine wirklich herausragende, unglaubliche und vorbildliche Leistung vollbracht haben.

Wir versprechen, dass wir uns von der Situation nicht unterkriegen lassen und versuchen auch aus diesen Klatschen zumindest einiges an Erfahrung mitzunehmen.

Mehr Bilder gibt’s hier in der Galerie


Klick aufs
(14)
, wenn Dir der Beitrag gefällt!

« Zurück     Alle News »

Der Inhalt der Beiträge spiegelt ausschließlich die Meinung des jeweiligen Autors wider.

Sollten mit den Bildern irgendwelche Persönlichkeits- oder Urheberrechte verletzt werden, bitte ich darum, uns umgehend zu kontaktieren, damit wir die Bilder entsprechend entfernen können! » E-Mail schreiben

News