E2, Ligaspiele


17. Dez. 2019  ·  E2, Ligaspiele  ·  Ingo

Kein Sieg – aber ein Spiel, auf das wir stolz sein können.

© Raphael Kluger

Mit dem Gegner auf „Augenhöhe“?! | Foto: © Raphael Kluger

Als wir vom GSV Langenfeld die langen Kerle vom SF Baumberg auf dem Platz kommen sahen, vermuteten wir schon wieder Schlimmes. Denn es scheint für viele Vereine Usus zu sein, sich gerade gegen die Teams, die am Tabellenende stehen, Verstärkung aus den Erst- oder Zweitvertretungen zu holen, damit mit dem Sieg auch ja nichts schief geht. Und die Spieler unseres Gegners waren zumindest körperlich um einiges weiter als unsere. Man hatte schon fast den Eindruck gegen eine D-Jugend anzutreten. Die Spielerpässe wiesen das Team aus Baumberg dann als fast reine 2009er-Mannschaft aus, bis auf eine 2010er Ausnahme. Zur Erinnerung: Unsere Mannschaft besteht zu ca. zwei Dritteln aus 2010er und sogar einem Drittel 2011er-Kindern. Das kann dann auf dem Platz schon mal lustig aussehen und eine Anmutung von David gegen Goliath bekommen.

Im Spiel stellte sich dann schnell heraus, dass unsere Sorgen eher unbegründet waren und wir endlich ein Spiel bekommen würden, bei dem beide Teams weitestgehend auf Augenhöhe spielen sollten.

Bekanntermaßen sind unsere Kinder ja fussballerisch schon sehr gut unterwegs, was ihnen hauptsächlich fehlt, ist Schnelligkeit und damit meine ich in erster Linie Schnelligkeit im Kopf. Viele der Teams gegen die wir hoch verloren haben, können im Spiel viel schneller Entscheidungen treffen, sind schneller in der Lage den Ball zu kontrollieren und sich auf die Folgeaktion zu konzentrieren. Die Zeitspanne von Ballannahme und Weiterverarbeitung dauert bei uns noch zu lange. Bis wir den freien Mitspieler sehen, eine Lücke für den Torschuss oder die Möglichkeit eines Dribblings erkennen, sind die Gegner oft schon da und entscheiden die Situation für sich.

© Raphael Kluger

Toll herausgespieltes Tor | Foto: © Raphael Kluger

Die Baumberger allerdings haben uns diese Zeit gelassen. Unsere Kinder wurden nicht direkt von einer 4er- oder 5er-Sturmkette wie von einem D-Zug überrollt, sondern bekamen die Zeit den Ball zu kontrollieren, zu schauen und so zu spielen, wie wir es im Training gelernt hatten. Wir gewannen Zweikämpfe und spielten schnell nach vorne und es gelang uns, Chancen zu generieren und sogar zum ersten mal in dieser Saison in Führung zu gehen. Zur Halbzeit stand es 1:2 für Baumberg, wir waren mehr als zufrieden mit der gezeigten Leistung und sogar erleichtert zu sehen, dass das ganze Training nicht umsonst war und unsere Kinder gegen den richtigen Gegner durchaus mithalten und auch Akzente setzen konnten. Die Sache mit der Geschwindigkeit bekommen wir dann sicher auch noch hin.

Leider konnten wir in der zweiten Halbzeit gegen einen etwas engagierter agierenden Gegner, der jetzt auch seine körperliche Überlegenheit besser ausspielte, nicht mehr zulegen und entsprechend dagegenhalten, so dass die Baumberger die Kontrolle übernahmen und am Ende, trotz tollem Kampf und großem Einsatz, vielleicht etwas zu hoch aber auf jeden Fall verdient gewonnen haben.

Für uns und vor allem für mich persönlich war dieses Spiel am Ende einer in jeder Hinsicht sehr schwierigen und auch frustrierenden Hinrunde noch mal ein Lichtblick für die Rückrunde, in der wir es sicher auch mit starken Gegnern zu tun haben werden und in der wir sicher auch wieder viel einstecken müssen, aber in der wir hoffentlich nicht nur stumpf auf die Fresse bekommen, sondern den spielerischen Fortschritt der Kids beobachten können und somit auch der Spaß für alle zurückkommt.

In diesem Sinne wünsche ich allen Spielern, Trainern, Verantwortlichen, Eltern, Freunden und Supportern des GSV eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr.

Mehr Bilder gibt’s hier in der Galerie


Klick aufs
(10)
, wenn Dir der Beitrag gefällt!

« Zurück     Alle News »

Der Inhalt der Beiträge spiegelt ausschließlich die Meinung des jeweiligen Autors wider.

Sollten mit den Bildern irgendwelche Persönlichkeits- oder Urheberrechte verletzt werden, bitte ich darum, uns umgehend zu kontaktieren, damit wir die Bilder entsprechend entfernen können! » E-Mail schreiben

News