F1, Turniere


25. Feb. 2018  ·  F1, Turniere  ·  Ingo

Toller 4. Platz beim Turnier in Radevormwald

© Raphael Kluger

Siegerfoto | © Raphael Kluger

Jedem, der mal entspannt über die A3 und die A1 ins Bergische fahren möchte, kann ich den Sonntagmorgen, so gegen 8:30 Uhr, empfehlen. Um diese unchristliche Uhrzeit liegt dort nämlich jeder, der nicht gerade zu einem F-Jugend-Turnier unterwegs ist, noch im Bett und träumt von einer olympischen Goldmedaille im Eishockey.

Nicht so wir, denn noch bevor das Jahrhundertspiel zu Ende war, welches von den Eishockey-Experten der ARD, was die Bedeutung angeht, ernsthaft mit der Mondlandung verglichen worden ist, saßen wir schon im Auto auf dem Weg zur Sporthalle in der Hermannstraße in Radevormwald. Das letzte Hallenturnier dieser Saison gegen diverse bergische F-Jugend-Mannschaften stand an und natürlich wollten wir früh da sein, um uns entsprechend gute Voraussetzungen zum Anfeuern auf der Tribüne zu sichern.

© Raphael Kluger

© Raphael Kluger

Gespielt wurde diesmal nicht mit Banden und Handballtoren, sondern mit Seitenlinien und den normalen Toren, wie wir es aus den Ligaspielen gewohnt sind. Lediglich der „sprungreduzierte“ Ball war speziell für unseren Torwart etwas ungewohnt, stellte aber im weiteren Verlauf kein Problem dar. Ein weiterer Unterschied: Es wurde nach „Schweizer System“ gespielt. Bedeutet: Es gibt keinen Turnierplan, keine Gruppen und keine Finalspiele. Stattdessen wurde für die 8 Mannschaften erstmal nur eine Runde angesetzt, die weiteren Runden wurden dann je nach Ergebnis zusammengestellt. Auf diese Weise konnte sichergestellt werden, dass keine Partie „David gegen Goliath“ zustande kam, sondern die Kontrahenten eher leistungsbezogen ausgewählt wurden. Fairplay-Extrem sozusagen.

Das erste Spiel war ein leistungsgerechtes 0:0 und man merkte schon, dass unsere Mannschaft mit den Bedingungen in der klassischen Mehrzweckhalle ganz gut zurecht kam, auch wenn das Spiel darauf mit 0:3 verloren ging. Hier muss man sagen, dass das Ergebnis den Spielverlauf nicht wirklich widerspiegelt. Beim zweiten Tor wurde unser Torwart regelwidrig angegangen und das dritte kam durch einen Torwartfehler zustande.

© Raphael Kluger

Die Katze | © Raphael Kluger

Trainer, Co-Trainer und Betreuer zeigten ihren Schützlingen dann zur Turnierhalbzeit mal, dass sie den Sport nicht nur theoretisch beherrschen und lieferten sich ein spannendes 4:3 nach 0:3 Rückstand wie man es sonst nur in der 2. Liga sieht.

Unser drittes Spiel war dann dank einer tollen spielerischen und kämpferischen Leistung ein verdienter 1:0-Sieg gegen unsere Feunde aus Bergisch Born. Beflügelt von dem Erfolg warf unser Team im letzten Spiel noch mal alles in die Waagschale und ging früh in Führung. Zwar musste man noch den Ausgleich hinnehmen, aber mit tollem Einsatz und der „GSV-Szene“ des Turniers (Alessio KÖPFT!!! den Ball von der Torlinie) gewann man Punkt Nummer fünf und sicherte sich, auch wenn es kein offizielles Ranking gab, den 4. Platz des Turniers.

Sicher nicht ganz so bedeutend wie die Mondlandung, aber für uns vom Stellenwert her ähnlich wie eine Silbermedaille in Pyeongchang.

Mehr Bilder gibt’s hier in der Galerie


© Raphael Kluger

© Raphael Kluger


Klick aufs
(15)
, wenn Dir der Beitrag gefällt!

« Zurück     Alle News »

Der Inhalt der Beiträge spiegelt ausschließlich die Meinung des jeweiligen Autors wider.

Sollten mit den Bildern irgendwelche Persönlichkeits- oder Urheberrechte verletzt werden, bitte ich darum, uns umgehend zu kontaktieren, damit wir die Bilder entsprechend entfernen können! » E-Mail schreiben

News