F1, Ligaspiele


08. Sep. 2018  ·  F1, Ligaspiele  ·  Ingo

Wenn die Kondition noch nicht reicht …

© Raphael Kluger

Unser Team für die kommende Saison | © Raphael Kluger

Vorab: Wie die meisten ja wissen, hab ich zusammen mit Alex jetzt den Trainerjob vom Aaron übernommen. Selbstverständlich versuche ich die Berichte weiterhin so gewissenhaft wie möglich zu schreiben, aber wenn der ein oder andere mal etwas kürzer oder ungenauer ausfällt, möge man es mir bitte nachsehen.

Vor dem Spiel gegen den SC Germania Reusrath wusste keiner so genau, was für eine Mannschaft wir diese Saison auf den Platz bekommen. Nach den vielen Abgängen war nicht mal klar, ob wir es überhaupt schaffen würden, eine Truppe zusammen zu stellen. Nun, wir haben es geschafft und mit dem was wir beim Debüt heute erlebt haben, kann man eigentlich schon mehr als zufrieden sein. Die Jungs und Mädels haben im Positionsspiel und Zweikampfverhalten schon vieles richtig gemacht. Die Einstellung und Motivation stimmten sowieso bei allen und unsere Neuzugänge sind eine echte Verstärkung. Aber es gibt für die Saison auch noch einiges zu tun. Allem voran müssen wir an der Kondition arbeiten, dann das Verarbeiten von hohen Bällen verbessern und auch bis zum Ende hin ein konsequentes Abwehrverhalten trainieren. Das waren nämlich die Hauptgründe für unsere 2:9 Niederlage gegen einen zugegeben starken Gegner, der seine Mannschaft aus einem Spielerpool von sage und schreibe 4 F-Mannschaften zusammenstellen kann.

© Raphael Kluger

Die Trainer sahen eine gute und eine weniger gute Hälfte | © Raphael Kluger

Wir haben auf jeden Fall den besseren Start erwischt und generell die erste Halbzeit sollte das sein, auf das wir aufbauen. Die Positionen wurden gut gehalten, alle haben ihren Job gemacht, es wurde gut verteidigt, Chancen generiert und auch Tore geschossen. Mit etwas mehr Glück hätten wir auch 4:3 führen können. In der zweiten Hälfte haben wir dann leider für die kraftraubende erste Hälfte die Quittung bekommen und es wurde von Minute zu Minute unstrukturierter. Wir haben die Gegner aus den Augen verloren, keine Zweikämpfe mehr angenommen, die Positionen nicht mehr gehalten und sind dem Gegner damit ins offene Messer getrabt. Man konnte den Kindern ansehen, wie erschöpft sie waren. Aber trotzdem ein großes Lob an alle, denn es hat sich keiner hängen lassen und jeder hat alles gegeben.

Es war jetzt das erste Spiel gegen einen starken Gegner in Gruppe 3. Wir werden weiter trainieren und als Mannschaft weiter zusammenwachsen. Nächste Woche zu Hause gegen Baumberg machen wir wieder einen Schritt nach vorne, wie weit werden wir sehen, aber auch mit kleinen Schritten kommt man irgendwann ans Ziel!

Mehr Bilder zum Spiel gibt’s hier in der Galerie


Klick aufs
(17)
, wenn Dir der Beitrag gefällt!

« Zurück     Alle News »

Der Inhalt der Beiträge spiegelt ausschließlich die Meinung des jeweiligen Autors wider.

Sollten mit den Bildern irgendwelche Persönlichkeits- oder Urheberrechte verletzt werden, bitte ich darum, uns umgehend zu kontaktieren, damit wir die Bilder entsprechend entfernen können! » E-Mail schreiben

News