F1, Turniere


14. Feb. 2019  ·  F1, Turniere  ·  Ingo

Wieder kein Sieg beim Hallenturnier in Remscheid

© Raphael Kluger

Hallenturnier VfB Marathon Remscheid | Foto © Raphael Kluger

Die Voraussetzungen für einen Erfolg beim Hallenturnier des VfB Marathon Remscheid waren etwas besser als noch eine Woche zuvor beim Turnier des GSV Langenfeld. In unserer Gruppe waren zwar eine U11-Mädchenmannschaft, die F1 des VfB Marathon und der spätere Turniersieger CSV Bochum Linden, aber immerhin keine Mannschaft die Ausbildungsverein für irgendeinen Bundesligisten ist. Dazu haben wir eine offensivere Aufstellung gewählt und auch das schnelle Spiel nach vorne trainiert.

Im Eröffnungsspiel standen wir direkt der U11 vom BV Gräfrath Mädchen gegenüber. Was beim simplen körperlichen Vergleich eigentlich nach einer klaren Angelegenheit für die Mädchenmannschaft aussah, entpuppte sich allerdings nach kurzer Zeit als wirklich lösbare Aufgabe, denn die Mädchen konnten, bei allem Respekt für ihr Alter, doch erstaunlich wenig Fussball spielen. Aber auf die Tatsache, dass unser Team die ersten Spiele immer zuverlässig vergeigt, ist halt Verlass. Bis auf unseren Torwart waren alle Spieler zu langsam, zu unkonzentriert und zu ängstlich und da die Gräfratherinnen dann auch noch das Glück hatten zwei Bälle irgendwie in unser Tor zu stolpern oder zu pöhlen, ging das Spiel verdient mit 0:2 verloren.

© Raphael Kluger

Gegen den VfB Marathon F1 | Foto: © Raphael Kluger

Im zweiten Spiel gegen die F1 von Marathon waren wir spielerisch unterlegen und leider auch immer noch nicht voll da und so verloren wir auch dieses Spiel klar und verdient mit 0:3. Etwas erschreckend mussten wir feststellen, dass wir im gesamten Spiel nicht einen einzigen Torschuss zustande bekommen haben.

Im letzten Gruppenspiel ging es dann gegen den späteren Turniersieger, dem CSV Bochum Linden, und auch wenn man hier bei uns eine leichte körperliche Überlegenheit ausmachen konnte, fanden wir auch hier im Angriff so gut wie nicht statt. Wer Tore schießen will, muss auch aufs Tor schießen und das haben wir nicht getan. Allerdings konnte man eine deutliche Leistungssteigerung erkennen, diesmal stimmten Einsatz und Kampf und so ging dieses Spiel „nur“ 0:2 verloren.

Im Spiel um Platz sieben ging es dann gegen die F2 vom VfB Marathon und bei aller Liebe: Diese Mannschaft hätten wir schlagen müssen. Körperlich und spielerisch waren wir haushoch überlegen und der Gegner hatte im kompletten Spiel nicht eine einzige, richtige Torchance. Wir hingegen haben das Spiel klar bestimmt und hätten auch den Platz gehabt, um haufenweise Torchancen zu generieren … warum das nicht passiert ist – keine Ahnung. Jedenfalls stand es am Ende 0:0 und ein Elfmeterschießen entschied das Spiel 1:2 für die Remscheider. Leider ist das jetzt das Fazit, welches wir nach 3 Turnieren mit nur einem einzigen Tor ziehen müssen und das im schlimmsten Fall auch kein reines Hallenproblem ist:

Wir schiessen nicht aufs Tor.

In jedem Training hauen uns die Kids die Bälle nach Belieben um die Ohren, oben, unten, links und rechts. Ich verlange ja keine super herausgespielten Tore, aber im Spiel scheint es unabhängig von der Stärke der Gegner für unsere Angreifer unmöglich zu sein, sich in eine Position zu bringen aus der man einfach mal auf das Tor schießen kann. Selbst gegen so schwache Teams wie die F2 von Marathon ließen sich die Torschüsse an einer Hand abzählen. Da muss jetzt auch keiner mit dem lächerlichen Tor kommen, wo der Torwart den Ball fallen gelassen hat, sich auf solche Geschenke zu verlassen ist ja nicht der Sinn eines Fußballspiels.

© Raphael Kluger

Unser Torwart war der beste | Foto: © Raphael Kluger

Positiv zu erwähnen war noch unser Bonusspiel nach Nichtantritt des VfB Solingen erneut gegen die F1 vom VfB Marathon, das wir nach sehr guter Abwehr- und vor allem Torwartleistung nur 0:1 verloren haben.

Dennoch sind die Erwartungen an die zweite Saisonhälfte angesichts der Tatsache, dass wir jetzt eine Gruppe tiefer spielen, wohl bei einigen recht hoch. Ich möchte aber darauf hinweisen, und das hat das Spiel gegen die F2 von Marathon deutlich gezeigt, wenn wir nicht lernen in Zukunft aus so einer Überlegenheit Kapital zu schlagen, werden die Erwartungen wohl des öfteren enttäuscht werden. Ich für meinen Teil bereite mich lieber schon mal auf solche Situationen vor, damit ich nicht noch einmal wie in Remscheid die Fassung verliere. Schließlich sind wir ein Team, dass zusammen verliert und vielleicht ja doch in der zweiten Saisonhälfte auch das ein oder andere Spiel zusammen gewinnt.

Mehr Bilder zum Spiel gibt’s hier in der Galerie


Klick aufs
(13)
, wenn Dir der Beitrag gefällt!

« Zurück     Alle News »

Der Inhalt der Beiträge spiegelt ausschließlich die Meinung des jeweiligen Autors wider.

Sollten mit den Bildern irgendwelche Persönlichkeits- oder Urheberrechte verletzt werden, bitte ich darum, uns umgehend zu kontaktieren, damit wir die Bilder entsprechend entfernen können! » E-Mail schreiben

News